Klassik in Grünau Nikita Volov

23Mär19:00Konzerte / MusikAlle Termine,KlassikKlassik in Grünau Nikita Volov19:00(GMT+01:00) Berbus Alliance, Regattastraße 187

Zeit

Samstag, 23. 03. 2024 | 19:00(GMT+01:00)

Veranstaltungsort | Adresse

Berbus Alliance

Regattastraße 187

Termindetails

Klassik in Grünau

Klavier Sonaten

 

Nikita Volov wurde 1992 in der Stadt Severodvinsk am weißen Meer geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er an der „RimskiKorsakow“ Musikschule No1 in Pskow.

Im Jahr 2006 setzte er seine musikalische Ausbildung in der Zentralen Musikschule für hochbegabte Kinder in Moskau fort.
Seit 2010 studierte Nikita Volov am berühmten Staatlichen Moskauer Tschaikowski Konservatorium bei Professor Eliso Virsaladze, wo er im Sommer 2015 sein Studium mit Auszeichnung absolvierte.

2019 schloss er sein Studium bei Prof. Stefan Arnold an der „Hanns Eisler“ Hochschule für Musik in Berlin mit dem Konzertexamen ab. Sowohl solistisch als auch kammermusikalisch konzertiert Nikita Volov überall auf der Welt. So führten ihn Konzertreisen nach Europa, England, Asien, in die Ukraine und in viele Städte Russlands.
Er konzertierte mit gefragten Dirigenten und Kammermusikpartnern.

2018 erhielt er den “DAAD-Preis”, ein Stipendium des Intern. Akademischen Austauschdienstes für Studenten in Deutschland.

Nikita Volov ist Preisträger renommierter europäischer Klavierwettbewerbe.

Sonatenmosaik
Scarlatti, Mozart, Janacek und Schubert

Domenico Scarlatti
Sonate D-Dur K 491
Sonate d-Moll K 141

Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate Nr. 15 F-Dur KV 533 / 494

  1. Allegro
  2. Andante

III. Rondo: Allegretto

Leos Janacek
1.X.1905

– Pause –

Franz Schubert
Klaviersonate Nr. 21 B-Dur D 960
Molto moderato

  1. Andante sostenuto

III. Scherzo: Allegro vivace con delicatezza-Trio

  1. Allegro, ma non troppo – Presto

 

Der italienische Komponist und Tastenvirtuose Domenico Scarlatti, der im selben Jahr wie Händel und J.S. Bach geboren wurde, wurde von Zeitgenossen als „Tausend Teufel am Instrument“ bezeichnet.

Anschließend erklingt eine späte Sonate in F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, einem Hauptvertreter der Wiener Klassik.

1.X. 1905 ist eine Klaviersonate des Klassikers der Moderne, Leos Janáčeks. Ursprünglich dreisätzig, wurde der letzte Satz vom Autor vernichtet. Diese Sonate ist bekannt als
„Von der Straße“.

Die Krone von Schuberts Klavierschaffen ist seine letzte Sonate in B-Dur. Dieses Stück gilt als pianistischer Schwanengesang und als eins der bedeutendsten Werke der Klavierliteratur.

Ihre Renate Rusch

Eintritt: 15€, Repräsentanz der BERBUS ALLIANCE, Regattastraße 187