Dixieland im Bürgerzentrum

Dixieland mit der Old Castle Jazzband Cöpenick gibt es auch im Jahr 2020 wieder. Ort: Wassersportallee 34. In der Presse ist mitunter ein ungültiger Spielort aufgeführt.

Vorschau auf Programm-Highlights im Bürgerhaus Grünau

Highlights im BürgerZentrum Grünau

Unter unseren zahlreichen Veranstaltungen gibt es einige ganz besondere Highlights, regelrechte Sternstunden. In dieser Rubrik machen wir Sie darauf aufmerksam. Lassen Sie sich diese besonderen Termine nicht entgehen!
 

 

Freitag, 14.2.2020, 20.30 Uhr: Kantinendisko

Große Faschingsparty in der KANTINENDISKO

 

Eintritt: 5,- €

KANTINENDISKO am: 27. März, 15. Mai, 21. August, 2. Oktober, 4. Dezember.

Ort: Regattastr. 211, Tramhaltestelle Regattatribüne in Grünau; durch das große Tor in die Sportlerkantine

 


 

 

Sonntag, 16.2.2020, 17.00 Uhr: Blaue Stunde

Blaue Plauderstunde mit dem Entertainer und Autor Lutz Hoff

 

 

Moderation: Barbara Hahmann

Eintritt: 10,- € (inkl. Suppe)

Ort: Bürgerzentrum Grünau, Wassersportallee 34

 


 

 

Donnerstag, 20.2.2020, 19.00 Uhr: Lese.Lust

Eva Strittmatter

 

Eva Strittmatter, geboren am 08. Februar 1930 in Neuruppin, studierte von 1947 bis 1951in Berlin Germanistik, Romanistik und Pädagogik. Seit 1951 arbeitete sie als freie Lektorin beim Deutschen Schriftstellerverband, später auch beim Kinderbuchverlag der DDR und ab 1954 als freie Schriftstellerin. Sie veröffentlichte Kritiken, Kinderbücher, Gedichte, Prosa, Briefe und gab die Werke ihres Mannes, Erwin Strittmatter, heraus. Mit ihm und ihren 4 Kindern lebte sie in Schulzenhof. Sie wurde u.a. mit dem Heinrich-Heine-Preis und dem Verdienstorden des Landes Brandenburg geehrt. Die Publizistin Irmtraud Gutschke hielt in ihrem Buch „Leib und Leben“ ihre Gespräche mit Eva Strittmatter fest und setzte ihr damit ein würdiges Denkmal. Hermann Kant schrieb über sie: „Es freut mich, dass wir wieder eine gefunden haben, die des Dichters Ohr an die Erde legt und an die Brust. Was sie hört, ist manchmal lustig und manchmal gar nicht, es macht Mut und es dämpft unseren Übermut auch, es ist Wahrheit, und davon brauchen wir viel.“ Nach langer Krankheit starb Eva Strittmatter am 03. Januar 2011.

Ingolf Alwert und Ute Knorr, ehemalige Mitglieder der professionell ausgebildeten Rezitatorengruppe des ‚Berliner Lehrerensembles’, stellen in ihrem Programm Texte der Dichterin vor, die durch musikalische Beiträge des Pianisten und Korrepetitors der Staatlichen Ballettschule Berlin Dirk Morgenstern bereichert werden. Einige Texte wurden vertont (Gerhard Stahlbaum, Paul Dessau, Dirk Morgenstern) und werden auch gesungen. Das K.A.M.-Lit-Team hofft sehr, dass die Zuhörer eine freudige, emotionale (Wieder-)Begegnung mit der wunderbaren Lyrik und Prosa Eva Strittmatters haben werden und sich von ihrer Poesie einfangen lassen.

Eintritt: 8,- €

Ort: Bürgerzentrum Grünau, Wassersportallee 34

 

 


 

 

Samstag, 22.2.2020, 19.30 Uhr: Klassik in Grünau

Trio Laccasax

Andrey Lakisov – Saxophon / Gitarre

Timofey Sattarov – Akkordeon / Piano

Bernd Gesell – Kontrabass

 

Klassik, Jazz und Weltmusik gehören für Andrey aus Weißrussland, Timofey aus Westsibirien und Bernd aus Deutschland zum Material, aus dem Sie voller Lust etwas Neues schaffen.

Es war einmal ein junger Mann namens Andrey Lakisov. Geboren in Weißrussland, begann er eines Tages, auf dem Saxophon zu spielen. Das ihm gar trefflich gelang. Schließlich kam er nach Berlin. An der Musikhochschule Hanns Eisler wurde er noch besser. Neben Klassik und Jazz interessierte sich Andrey für Weltmusik, darunter Ska aus Jamaika. Weshalb er für das Skazka Orchestra mächtig in die Kanne bläst. Andrey hat sich darüber hinaus mit dem Timofey Sattarov zusammen getan, einem Akkordeonspieler und Komponisten, den er von der Hochschule kannte. Dann begab es sich, dass die beiden einen Mitstreiter suchten. Im Kontrabassisten Bernd Gesell war er gefunden und das Trio Laccasax alsbald aus der Taufe gehoben. Dies trug sich vor vier Jahren zu und seither ist der Dreier viel aufgetreten um seine überaus aufgeschlossene Vision von Musik unter die Leute zu bringen. Denn Andrey, Timofey und Bernd lassen sich von keinerlei Mauern oder Einfriedungen stören. Das gewagte Aufeinandertreffen der Genres, ein gewieftes Ausreizen der Spielarten, ein lustvoller Erkundungsgang – das ist ganz ihre Sache. Darin gehen sie auf. Die Virtuosen zeigen, dass Jazz jauchzen und tänzeln kann wie im Klezmer. Dass Walzer an der Wolga geliebt wird, um bald in einen Spaziergang an der Seine zu münden. Und das Klassik, auch wenn sie hier ungezähmter herüberkommt, keineswegs schwere Kost sein muss. Kann auch sein, dass sich plötzlich ein Tango aus der glänzenden Interaktion schält. Oder ein Blues, der schunkelt wie Reggae. Wie gesagt, ein Konzept, das aufgeht. Ihr Debüt „Passe Partout“ kann sich als Baum voll mit prallen Früchten vorstellen. Auf jeden Fall können Sie sich beim Auftritt der drei ein Bild davon machen. Und sie spielten lange und glücklich…

Renate Rusch

Eintritt: 15,- €

Ort: Familienzentrum Kita Baderseestr. 1

 


 

 

Freitag, 28.2.2020, 10.00 Uhr: Kobalt Theater

Puppenspiel mit Frau Kristiane Balsevicius

 

"Anton Daumesdick"

Eintritt: 4,- €

Ort: BürgerZentrum Grünau, Wassersportallee 34

 

 


 

Freitag, 28.2.2020, 19.00 Uhr: Dixieland

DIXIELAND mit der Old Castle Jazzband Cöpenick

 

Seit 28 Jahren ein MUSS für alle treuen Fans

Jeden 4 Freitag im Monat

Eintritt: 10,- €

Ort: BürgerZentrum Grünau, Wassersportallee 34

 


 

Donnerstag, 5.3.2020, 15.00 Uhr: Polizeiliche Beratung

Seniorensicherheit

 

Zentralstelle für Prävention beim Landeskriminalamt informiert: Sicherheit für Senioren und andere Interessierte

Ort: BürgerZentrum Grünau, Wassersportallee 34

 

 


 

 

Sonntag, 8.3.2020, 17.00 Uhr: Blaue Stunde

Musikalische Weltreise a cappella mit den Klangfarben

 

Barbara Hahmann

Eintritt: 10,- € (inkl. Suppe)

Ort: BürgerZentrum Grünau, Wassersportallee 34

 

 


 

Donnerstag, 12.3.2020, 19.00 Uhr: Grünauer Gespräche

Wie geht es dem Grünauer Wald?

Wir fragen die Leiterin der Revierförsterei, Ulrike Lucas

 

Der Wald in Grünau hat viel zu leisten für Anwohner, Rand- und City-Berliner. Er bietet Erholung, schützt vor Verkehrslärm, ist Abenteuerspielplatz für Kinder, soll Holz liefern u.a.m.

Viele Wege durchziehen ihn – oft Abkürzungen für Mensch und Tier. Alle scheinen sich wohlzufühlen, selbst Wildscheine und Bieber lassen es sich gut gehen.

Alles gut – oder hat der Wald Probleme, Frau Försterin?

Moderation: Dr. Margita Pätzold

Eintritt: 4,- Euro

Ort: BürgerZentrum Grünau, Wassersportallee 34

 


 

 

Dienstag, 17.3.2020, 18.00 Uhr: Öffentliche Bürgerversammlung

Mittelverteilung der Kiezkasse Grünau

 

Mit dem Kiezpaten André Schubert, Die Linke

Ort: Bürgerzentrum Grünau, Wassersportallee 34

 

 


 

 

Donnerstag, 19.3.2020, 19.00 Uhr: Lese.Lust

Unerhörte Ostfrauen

 

Lebenspuren in zwei Systemen

Ute Mitsching-Viertel und Ellen Händler lesen aus ihrem Buch „Unerhörte Ostfrauen“. Beide verbindet mit den von ihnen interviewten Frauen eine gemeinsame Lebensgeschichte: In der DDR geboren und aufgewachsen.

Unerhört und doch prägend: Das sind sie, die Ostfrauen, die in diesem Buch zu Wort kommen. Sie haben Beruf und Familie erfolgreich vereinbart, haben das Kind geschaukelt und im Beruf ihre Frau gestanden. Mit der Wende erschien es einigen, als seien sie in Sachen Gleichberechtigung ins Mittelalter zurückgefallen. Authentisch, emotional, aber auch trotzig verteidigen sie ihre Erfahrungen in Ost und West.

Die Autorinnen versprechen den Zuhörer*innen einen interessanten, spannenden und unterhaltsamen Abend mit einer Prise Humor.

 

Eintritt: 8,- €

Ort: Bürgerzentrum Grünau, Wassersportallee 34

Ute Mitsching-Viertel und Ellen Händler

 

 


 

 

Samstag, 21.3.2020, 19.30 Uhr: Klassik in Grünau

Klavierabend mit Andreas Mühlen

Von Beethoven bis Albéniz

 

Andreas Mühlen erhielt seine pianistische Ausbildung bei Bernhard Roderburg an der Robert-Schumann Hochschule Düsseldorf. Wertvolle Impulse erhielt er während eines Zusatzstudiums in der Meisterklasse Rudolf Buchbinder an der Musik-Akademie Basel. Von besonderer Bedeutung ist für ihn die Künstlerische Freundschaft mit Igor Shukow, Moskau. 

Regelmäßige Konzerttätigkeiten führten ihn in Deutschland in alle namhaften Großstädte, in die Schweiz,nach Österreich, Italien, Dänemark, Portugal, Spanien Russland und Hongkong. Im Juni 2012 spielte Andreas Mühlen das Festkonzert um Millenium des Klosters Camaldoli in der Toskana, u.a. vor dem Ministerpräsidenten des Vatikans, Kardinal Bertello, und dem Privatsekretär des Pabstes Benedikt XVI, Georg Gänswein. 

Sein Repertoire umfasst sowohl die traditionelle Klavierliteratur als auch selten gespielte Werke. Es enthält Werke des 17.Jahrhunderts, der Klassik, der Romantik, des Impressionismus bis zur zeitgenössischen Moderne.

Andreas Mühlen spielt aus dem Klavierwerk von Beethoven, Schubert, Liszt, Debussy, Albéniz.

Renate Rusch

Eintritt: 15,- €

Ort: Familienzentrum Kita Baderseestr. 1

 


 

 

Donnerstag, 26.3.2020, 19.00 Uhr: Film- und Vortragsreihe mit Dr. Katrin Sell

Kurt Böwe – Erinnerungen / als Gast Winnie Böwe (angefragt)

 

Berlin 1896: Wilhelm Hinrich ist Arzt, verkehrt in den gehobenen Kreisen und kann mit seinem Leben eigentlich nur zufrieden sein. Auf völliges Unverständnis stößt daher seine Entscheidung, seinen gutbürgerlichen Status aufzugeben, sich von seiner Frau zu trennen und als Landarzt in die preußische Provinz zu ziehen. Auch deren Einwohner stehen Hinrich skeptisch gegenüber. Doch Hinrich ist überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, da er das Gefühl hat, hier wirklich gebraucht zu werden.

Kurt Böwe spielt einen Arzt, der vom Berliner Westen in die Prignitz zieht. Böwe kannte diesen herben Landstrich nur zu gut, denn er wurde in Reetz in der Westprignitz geboren.

Im Jahr 2000 gestorben, befindet sich sein Grab in Krumbeck Landkreis Prignitz.

Eintritt: 5,- €

Ort: BürgerZentrum Grünau, Wassersportallee 34

 


 

 

Freitag, 27.3.2020, 10.00 Uhr

Puppenspiel mit Frau Nicole Gospodarek

"Gordon und Tapir"

 

Eintritt: 4,- €

Ort: BürgerZentrum Grünau, Wassersportallee 34

 


 

 

Freitag, 27.3.2020, 19.00 Uhr: Dixieland

DIXIELAND mit der Old Castle Jazzband Cöpenick

 

Seit 28 Jahren ein MUSS für alle treuen Fans

Jeden 4 Freitag im Monat

Eintritt: 10,- €

Ort: BürgerZentrum Grünau, Wassersportallee 34

 


 

 

Freitag, 27.3.2020, 21.00 Uhr: Kantinendisko

KANTINENDISKO

 

Eintritt: 5,- €

Coole Drinks & heiße Beats aus fünf Jahrzehnten mit dem Grünauer DJ-Team

KANTINENDISKO am: 27. März, 15. Mai, 21. August, 2. Oktober, 4. Dezember.

Ort: Regattastr. 211, Tramhaltestelle Regattatribüne in Grünau; durch das große Tor in die Sportlerkantine

 


 

 

 

Weitere Veranstaltungen als Flyer zum Download (im pdf-Format):

 


powered by CMBasic